8 Fragen an ... Brita Marx, Unternehmerin des Landes Brandenburg 2009

Brita Marx Unternehmerin

Interview mit

Brita Marx, Unternehmerin des Landes Brandenburg 2009 und Chefin der Abbruch- und Recycling-Firma Brita Marx GmbH in Luckenwalde (Teltow-Fläming)


b2b-deutschland.de: Frau Marx, wir gratulieren Ihnen zum Gewinn des Wettbewerbs „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2009“. Was machen Sie anders als andere Unternehmerinnen?

Marx: Ja, das weiß ich auch nicht. Ich denke, dass ich ein Mensch bin, der das, was er sich vornimmt, auch umsetzt. Ich fange nichts an und lasse es dann liegen. Und ich habe immer neue Ideen. So habe ich noch zwei weitere Firmen gegründet: die Boden Baustoff Verwertungs GmbH und die Brita Marx Historie. Das heißt, ich leite 3 Firmen, die sich gut miteinander ergänzen.

In der Abbruch- und Recycling-Branche sind Frauen als Arbeitgeber ja eher selten anzutreffen.

Ich denke, es ist egal, ob Mann oder Frau, wichtig ist, man versteht etwas von dem was man tut und wird respektiert und akzeptiert. Letzte Woche hatte ich Besuch von einem Mann aus der Branche, also Containerdienst und Abbruch, der in Berlin tätig ist. Er war sprachlos, und fragte mich: Wie machst Du das alles?

Das ist in der Tat eindrucksvoll. Zeitmanagement ist also eine Ihrer Stärken – was zählen Sie noch zu Ihren Stärken?


Ausdauer und Zielstrebigkeit, Verständnis und Mut.

Wie viele Mitarbeiter hat die Brita Marx GmbH aktuell?

Die Brita Marx GmbH hat momentan 13 Mitarbeiter und -arbeiterinnen, davon drei Azubis. Insgesamt arbeiten bei uns circa 20 Personen.

Wie kann man Arbeitsplätze auch in schwierigen Zeiten erhalten?

Wichtig ist, dass man das, was man in guten Zeiten erarbeitet hat, nicht alles ausgibt – zum Beispiel für ein großes Auto oder so. In diesem Jahr hatten wir zum ersten Mal die Kurzarbeiterregelung in Anspruch genommen und so alle gut über den Winter und das Frühjahr bekommen.

Hat sich seit dem Gewinn des Wettbewerbs etwas in Ihrem unternehmerischen Alltag verändert?

Nicht wirklich, aber ich bekomme noch immer viele Anrufe und Glückwünsche. Es ist eine große Anerkennung – auch für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Geschäftspartner hat mir ein schönes Buch geschickt – das fand ich sehr nett. Aber auch viele Leute haben mich angerufen, weil sie mich im Fernsehen gesehen haben, und daher wissen, was wir machen. Und sie benötigen den einen oder anderen Abriss. Aus Müncheberg kam eine Mail und eine nette Frau bot uns ihre alten, sehr gut erhaltenen Fenster an.

Ist auch in Ihrem Recycling-Unternehmen die Wirtschaftskrise zu spüren?

Bis zur Mitte des Jahres waren im Bereich Abriss keine kostendeckenden Aufträge zu bekommen. Unter Preis arbeiten wir nicht. Momentan haben wir so viel zu tun, dass wir kaum wissen, wie wir es schaffen sollen. Aber das hatten wir schon oft, so 2001 bei dem Kulissenbau für Roman Polanskis Film „Der Pianist“. Die Einsatzbereitschaft meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist sehr hoch.

Sie sind bereits seit fast 20 Jahren als Unternehmerin aktiv. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, etwas anders zu machen?

Ja. Wenn meine Kinder Christopher (26) und Jennifer (23) einmal die Firmen übernehmen, hoffe ich, etwas mehr Zeit für mich zu haben.

Frau Marx, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Das Gespräch führte Katrin Herdejürgen.


Mehr Informationen zum Unternehmen Brita Marx GmbH finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens: www.container-marx.de

Mehr Interviews

8 Fragen an ... Alexandre Liot, Geschäftsleiter der Galeries Lafayette Berlin

Alexandre Liot Galeries Lafayette

Alexandre Liot ist der neue Geschäftsleiter der Galeries Lafayette Berlin - mit nur 29 Jahren. Im Interview verrät Alexandre Liot, wie er die neue Aufgabe in Berlin meistern will, was sein Erfolgsgeheimnis ist und welche Visionen er für das Kaufhaus hat. mehr »

8 Fragen an ... Wanja Oberhof, Mitgründer von niiu, der 1. personalisierten Zeitung

niiu Gründer Oberhof Tiedemann

Eine verrückte Idee: Ab sofort kann sich jeder seine eigene, gedruckte Tageszeitung aus verschiedenen Quellen zusammenbasteln und erhält sie per Post in den Briefkasten. Das Projekt heißt „niiu“ und ist die Erfindung von zwei Wirtschaftsstudenten. mehr »

8 Fragen an ... Benjamin Günther, Mitgründer des Modeportals Stylight.de

Stylight.de Benjamin Günther

Im Interview verrät Benjamin Günther, wie drei Männer erfolgreich ein Mode-Einkaufsportal führen und wie die Jungunternehmer ihr Business finanziert haben. mehr »

8 Fragen an ... Armin Berger, Geschäftsführer von 3pc

Armin Berger

Den Erfolg des Wahl-O-Mat erklärt Armin Berger, Geschäftsführer der Agentur 3pc, die den Wahl-O-Mat designt hat, im Interview. Und er verrät, was einen guten Geschäftsführer auszeichnet und wie sich ein Unternehmen von der Konkurrenz absetzt. mehr »

8 Fragen an ... Philipp Spethmann, Mitgründer des Start-ups allyve

Allyve Gruender 80

"Mach dir dein Internet": Mit einer Seite in alle Zugänge einloggen - das geht mit der All-in-One-Startseite, die allyve erfunden hat. Philipp Spethmann, Mitgründer des Unternehmens, verrät im Interview, wie Internetnutzer Zeit und Nerven sparen können. mehr »

8 Fragen an ... Thomas Frieling, Mitgründer des Internetportals kaufDA

kaufDA Gründerteam

Werbeprospekte online zeigen – das ist die Idee des Internetportals kaufDA. Es erleichtert Verbrauchern die Suche nach Schnäppchen. Thomas Frieling, einer der vier Gründer, erzählt im Interview, wie ein junges Business erfolgreich wird. mehr »

8 Fragen an ... die 4 Erfinder des Finanzkrisenquartetts

Finanzkrisenquartett Team

Ein Kartenspiel zur Finanzkrise – ist das makaber? Das Spiel funktioniert wie Autoquartett. Doch statt Motorenleistungen vergleicht man hier Manager-Gehälter und Entlassungen. Vier Studenten haben das Spiel entwickelt. Wir haben das Quartett befragt. mehr »

8 Fragen an ... Matti Niebelschütz, Mitgründer des Portals MyParfuem.de

MyParfuem Gründer

Matti Niebelschütz ist Mitgründer des Internetportals MyParfuem.de. Im Interview verrät der junge Existenzgründer, wie aus Studenten Unternehmer wurden und wie eine Unternehmensgründung erfolgreich wird. mehr »

8 Fragen an ... Brita Marx, Unternehmerin des Landes Brandenburg 2009

Brita Marx Unternehmerin

Brita Marx, Unternehmerin des Landes Brandenburg 2009 und Chefin einer Abbruch- und Recycling-Firma, erzählt im Interview, wie Ihr Unternehmen mit der Wirtschaftskrise umgeht und wie man Arbeitsplätze auch in schwierigen Zeiten erhält. mehr »

Praxistipps für Unternehmer

Aktuelle Tipps für den unternehmerischen Alltag finden Sie unten stehend und in unser Rubrik Praxistipps.

Mit der eigenen Geschäftsidee auf Erfolgskurs

Bis zu einer halben Million Menschen haben in den vergangenen Jahren alljährlich ihren Traum von der Selbständigkeit verwirklicht. Die Gründe, einen eigenen Betrieb zu eröffnen, sind vielfältig ... mehr »

Die Beurteilungsfehler minimieren

Tipp Der Woche

Beim Beurteilen von Mitarbeitern gelangen Führungskräfte oft zu Fehleinschätzungen. Das führt unter anderem zu Fehlbesetzungen, ungeeigneten... mehr »

Der Verkäufer als Marke

Tipp Der Woche

Gewiss kennen Sie folgende Situation: Sie stehen vor einem Supermarktregal – zum Beispiel, weil Sie eine Marmelade kaufen möchten. Doch die Angebotsvielfalt... mehr »

IT-Personal finden

Tipp Der Woche

Der Fachkräftemangel gerade auch im IT-Bereich weitet sich von Jahr zu Jahr aus. Es gibt Firmen, die suchen allein im IT-Bereich über 50 Mitarbeiter akut. Viele... mehr »

Die Zusammenarbeit von IT- und Fachabteilung verbessern

Tipp Der Woche

Bei vielen IT-Projekten treten in der Zusammenarbeit zwischen der IT-Abteilung und den Fachabteilungen immer wieder Konflikte auf. Zentrale... mehr »

Marketingstrategien und Vertriebsstrategien entwickeln und umsetzen

Tipp Der Woche

Wenn Unternehmen einen Mitarbeiter mit einer ganz speziellen Expertise suchen, kommen sie mit dem Schalten von Stellen- anzeigen meist... mehr »

Geschäftskontakte knüpfen und pflegen - 10 Tipps

Tipp Der Woche

Der Aufbau und die Pflege von werthaltigen Geschäftskontakten erfordert Zeit und Energie. Entspre-chend systematisch sollten... .. mehr »