Open Source – Computerlego

Lego Open Source quelloffen (cc) Buck

von Dominik Haile

Mit Open-Source-Lösungen lässt sich Geld sparen – und Geld verdienen. Andreas Gebhard hat sich auf quelloffene Lösungen spezialisiert. Unter dem Firmennamen newthinking hat er ein Netzwerk aufgebaut das inzwischen eine Kommunikationsagentur, eines der angesehendsten Blogs des Landes (netzpolitik.org) und einen Laden für windowsfreie Computer beherbergt. Rund zwei Dutzend Mitarbeiter zeigen kleinen und mittelständischen Unternehmern, was ihnen Open Source für Möglichkeiten bietet.

"Open Source regelt, wie immaterielle Güter verteilt werden", erklärt Andreas Gebhard. Konkret heißt das, dass der Quellcode einer Software zur Nutzung und Bearbeitung offenliegen muss. So kann jeder, der die Sprache versteht, nachschauen, wie ein Programm funktioniert. "Quelloffen heißt aber nicht lizenzfrei", räumt der Geschäftsführer mit einem gängigen Missverständnis auf. Auch wenn keine Lizenzkosten entstehen, muss nicht jede Verarbeitung gestattet sein. Die weit verbreitete GNU Generale Public Licence (GPL) schreibt beispielsweise vor, dass ein Produkt, das aus einer freien Software entstanden ist, wieder quelloffen sein muss. Die BSD-Lizenz erlaubt hingegen, veränderte Programme mit einer beliebigen, also auch einer geschlossenen Lizenz zu veröffentlichen. Apple hat so sein Betriebssystem, das auf dem offenen Unix basiert, mit einem klassischen Copyright veröffentlicht.

Preisvorteil bisher gleich null

Der Preisvorteil offener Betriebssyteme war bei PCs bisher gleich null. Zwar gab es unterschiedliche Varianten von Linux stets völlig kostenlos. Einen Computer ohne vorinstalliertes Windows zu kaufen, war jedoch aussichtslos. Das machte Linux doppelt unattraktiv. Einerseits war im Preis für den Computer die Lizenzgebühr fürs ungewollte Microsoftprodukt enthalten. Andererseits musste zusätzliche Arbeit investiert werden, um eine Alternative aufzuspielen. Seit Kurzem bieten Händler jedoch "nakte" Rechner an. Auch standardmäßig mit Linux bespielte Geräte sind jetzt zu haben, die den Preisvorteil an den Kunden weitergeben. Der newthinking store verkauft gar keine anderen Geräte.

mehr auf Seite 2

Infos & Links

newthinking communications GmbH Logo

Das Firmenportraits von newthinking communications finden Sie hier.

Weitere Artikel aus diesem Ressort